Projektdetails

Kunde: Städel Museum, Frankfurt am Main

Datum: 19. April 2012

Online: www.staedelmuseum.de

Im Rahmen der Wiedereröffnung des Städel Museum 2012 galt es auch ein Konzept für den Museumsshop zu entwickeln, der dem Haus und seiner Sammlung einerseits und den Wünschen der Besucher andererseits gerecht wird.
Als Visitenkarte des Museums im Eingangsbereich entstand eine kombinierte Shop- und SB-Café-Fläche, die es den bis zu 1.000 Besuchern am Tag ermöglicht, ein hochwertiges Erinnerungsstück an den Museumsbesuch mit nach Hause zu nehmen.

Aufgabenstellung

Widerspiegelung des neuen Erscheinungsbildes des Museums und der erweiterten Sammlungspräsentation in Sortiment und Präsentationsform des Museumsshops.

Konzeption

Gemeinsam mit dem Interior Designer Andreas Spiess, Dresden, wurde eine Präsentationsform entwickelt, die dem neuen Sortimentssplit von zwei Dritteln (Kunst-) Buchtiteln zu einem Drittel Non-Book-Artikeln (vormals 90:10) gerecht wird.

Leistungen

Business- und Sortimentsplanung, Auswahl Innenarchitekt und betreibendes Personal, Bauplanung und -begleitung, Inbetriebnahme, Kassensysteme, Diebstahlsicherung, Sortimentspflege.

Fotos: Norbert Miguletz


 Vorheriges  Alle Projekte Nächstes